dt. Trailer (FSK ab 12)

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

KINOBAR

GUTSCHEINE/CINECARD

ABATON-BOUTIQUE

SERVICE

KONTAKT

Die Sprache von der Leine lassen

Wunderkind, Skandalautorin, Feministin, Modeliebhaberin, Kommunistin, Enfant terrible, geniale, verletzliche Künstlerin … während manche sie für ihr vielschichtiges Werk verehren und als Rebellin feiern, ist sie für andere eine „Sprachterroristin“. In den 1960ern galt Elfriede Jelinek als Wunderkind. Verletzlich zeigte sie sich in ihren Gedichten und Theaterstücken. Elfriede Jelinek ist eine der wenigen Frauen, die mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurden.

Zum ersten Mal wird sie in einem Kinofilm  vorgestellt. Regisseurin Claudia Müller nähert sich dieser scheinbar unnahbaren Künstlerin an und zeigt mit bisher nicht veröffentlichten Film- und Tonausschnitten, mit unbekannten Interviewpassagen und mit dazu neu aufgenommenen Off-Texten die zurückgezogene Autorin als Mensch in all ihren Facetten. 

Dabei ist ein vielschichtiges, sinnliches Filmporträt entstanden, das Widersprüche stehen lässt und besonders Jelineks kreativen Umgang mit der Sprache in den Vordergrund stellt.

Elfriede Jelinek
Start war 10. November 2022

Drehbuch, Regie Claudia Müller (Dokumentarfilm)

Kamera Christine A. Maier

Musik Eva Jantschisch

Stimmen Sandra Hüller, Sophie Rois, Ilse Ritter, Stefanie Reinsperger, Martin Wuttke, Maren Kroymann

DE 2022, 96 Min., dtF, ab 12

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT