OmU-Trailer (FSK unbekannt)

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

GUTSCHEINE/CINECARD

50 JAHRE ABATON KINO

SERVICE

KONTAKT

Mit Jean-Pierre Léaud als Ludwig XIV

Der Sonnenkönig Ludwig XIV – eine Paraderolle für die Truffaut-Ikone Jean-Pierre Léaud – verspürt im August 1715 nach einem Spaziergang plötzlich Schmerzen im Bein. Die nächsten Tage verbringt er in seiner Kammer, führt die Regierungsgeschäfte bestmöglich weiter und gleitet allmählich seinem Tod entgegen. Ein Historienfilm als Kammerspiel, Opulenz auf engstem Raum, der Totentanz eines Bettlägerigen – während um den Kranken herum schon so eifrig wie eifersüchtig an der Zukunft ohne ihn gebastelt wird.

Ohne jede zynische Schlaumeierei nimmt sich der Katalane Serra in seinen Filmen der großen Themen und Figuren der Kulturgeschichte an, und allen begegnet er mit der ihm eigenen Neugier. Diesmal ist es der französische Sonnenkönig Louis XIV, im Moment seines langsamen und schmerzlichen Verlöschens. In einer Folge höfischer Zeremonie, alltäglicher Verrichtungen, kleiner Freuden und großer Schmerzen spielt der einzigartige Jean-Pierre Léaud fast ohne jede Gestik und Mimik die zugleich komische und erschütternde Begegnung eines Menschen mit dem Tod. Ein Kino ganz von dieser Welt. Und wie von einem anderen Stern.

Zwei Filme von Albert Serra
begleitend zu „Three little Pigs“ im Kunstverein Hamburg

Der Katalane Albert Serra (*1975) ist einer der eigenwilligsten Köpfe der zeitgenössischen Filmavantgarde. Der Hamburger Kunstverein präsentiert Serra mit der Ausstellung „Three Little Pigs“ noch bis 18. August in den Räumen am Klosterwall 23. Serra widmet sich in seiner Installation im Kunstverein mit Goethe, Hitler und Fassbinder drei Protagonisten deutscher Geschichte. 
Wir zeigen seine beiden bekanntesten Filme, die sich ebenfalls historischen wie symbolischen Figuren widmen: ,Der Tod von Ludwig XIV.‘ (Jean Vigo Preis, Bester Spielfilm, 8.8. um 11.00 Uhr mit Einführung) mit Jean Pierre Léaud als Sonnenkönig und ,Liberté‘ (Spezialpreis der Jury, Un Certain Regard, Cannes, 15.8.um 11.00 Uhr) mit Helmut Berger als Graf von Walchen.

Matinee mit Gast
In der Matinee am 8. August führt Maike Mia Höhne, die künstlerische Leiterin des Kurzfilmfestivals Hamburg, in die beiden Filme von Albert Serra ein. Der Film ,Liberté‘ läuft eine Woche später in der Matinee am 15. August.

Der Tod von Ludwig XIV.

Regie Albert Serra

Drehbuch mit Thierry Lounas

Kamera Jonathan Riquebourg

Musik Marc Verdaguer

DarstellerInnen Jean-Pierre Léaud, Patrick d’Assumaçao, Marc Susini, Irène Silvagni, Bernard Belin

FR 2016, 115 Min., frz.OmU

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT