dt. Trailer (FSK ab 6)

STARTSEITE

PROGRAMM

SEKTIONEN

SPECIALS UND GÄSTE

SPIELFILME

DOKUMENTARFILME

KINDERKINO

VORSCHAU

FILM ABC

SCHULVORSTELLUNGEN

KINDERGEBURTSTAG

KINOBAR

GUTSCHEINE/CINECARD

ABATON-BOUTIQUE

SERVICE

KONTAKT

Eine 17jährige sucht ihren (Raben-)Vater

Die 17jährige Ree Dolly lebt mit ihren beiden kleinen Geschwistern und ihrer kranken Mutter in einer ländlichen Gegend der USA. Eines Tages steht der Sheriff vor der Tür. Rees Vater hat das Haus der Familie als Kaution eingesetzt und ist dann bei Gericht nicht erschienen. Wenn er zum nächsten Termin wieder nicht erscheint, kassiert der Staat Grundstück und Haus. „Ich finde ihn“, sagt Ree, „Ich finde ihn.“

Ree – ganz die große Schwester, die ihren Geschwistern beibringt, wie man Kaninchen fängt und mit einem Gewehr umgeht – macht sich auf die Suche bei ihren Nachbarn, Verwandten und Bekannten. Auch wenn ihr anfangs niemand nur einen Zoll weiterhelfen will, gibt Ree nicht auf. Um sie herum wächst eine Spannung, die irgendwann zum Ausbruch kommen muss. Doch das kann Ree nicht einschüchtern...

Die Ozarks. In dem kargen Hochland im südlichen Teil des Bundesstaates Missouri scheint die Zeit stillzustehen. Debra Granik führt uns zusammen mit ihrer starken Heldin durch diese Welt des Schweigens, wo die Gesichter von Drogen und Alkohol gezeichnet sind, wo im harten Winter Kuhhälften in den Vorgärten hängen, Männer und Frauen diese grobkarierten Baumfällerhemden tragen, alle irgendwie miteinander verwandt sind und jeder und jede etwas zu verbergen hat.

Debra Granik folgt mit ihrem Film dem Bestseller (,Winters Knochen‘, dt. bei Liebeskind) von Daniel Woodrell – aufgewachsen in den Ozarks, kennt und beschreibt er den Menschenschlag genau: Menschen in einer harten Umgebung, mit einem Humor, den sie nicht jedem zeigen...

Der mit dem Hauptpreis in Sundance ausgezeichnete ,Winter’s Bone‘ ist gleichzeitig ein Film Noir, der mit subtilen Mitteln ein ungreifbares Unbehagen ausbreitet, und das Porträt einer Gegend mitten in den USA, von der Zivilisation vergessen, aber nichts desto weniger ausgebeutet. Mittendrin die junge Darstellerin Jennifer Lawrence, in mancher Beziehung ihrer Rolle verwandt – seit dem 14. Lebensjahr lebt sie allein und kümmert sich hundertprozentig um ihre Karriere als Schauspielerin. Vor kurzem konnte man Jennifer Lawrence bei uns in ,Silver Linings‘ sehen.

Winter’s Bone
Start war 31. März 2011

Regie Debra Granik

Drehbuch Anne Rosellini, Debra Granik

nach dem Roman von Daniel Woodrell

Kamera Michael McDonough

Besetzung Jennifer Lawrence, John Hawkes, Dale Dickey, Garret Dillahunt

US 2010, 104 Min., engl.OmU, ab 12

GUTSCHEINE
CINECARD

AUF FACEBOOK FOLGEN

AUF INSTAGRAM FOLGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

NACH OBEN
KONTAKT
|
IMPRESSUM
|
DATENSCHUTZ
|
HYGIENEKONZEPT