Aktuelle Termine  –  Tickets mit Klick auf Uhrzeit
Do 29.10.
20:30
dtF
Fr 30.10.
16:45
dtF
19:15
dtF
21:40
dtF
Sa 31.10.
17:40
dtF
19:15
dtF
21:40
dtF
So 1.11.
17:00
dtF
20:00
dtF
22:20
dtF

Und morgen die ganze Welt

Regie: Julia von Heinz
Drehbuch mit John Quester
Kamera: Daniela Knapp
DarstellerInnen: Mala Emde, Noah Saavedra, Tonio Schneider, Luisa-Céline Gaffron, Andreas Lust
DE/FR 2020, 111 Min., dtF, ab 12, Schulvorstellungen
Läuft seit 29.10.2020
 feste Termine im  FilmABC

In der Antifa

Luisa kommt aus einem „guten Haus“ und will all’ das hinter sich lassen. Sie studiert Jura und bemüht sich um einen Platz in der Antifa-Gruppe P81, deren Mitglieder in einer Wohngemeinschaft leben. Eine Wahlkampfveranstaltung einer rechts-populistischen Liste soll gestört werden. Dabei gibt Lenor die Regel aus: keine Gewalt. Der charismatische Alfa hat da allerdings eine andere Meinung.

Bei der Aktion schnappt Luisa sich das Handy von einem der Ordner. So gelangt die Gruppe an brisante Insiderinformationen aus einer rechtsradikalen Zelle…

Julia von Heinz zeichnet in ihrem ersten Spielfilm ein brisantes Bild von Deutschland. Mala Emde wurde für ihre Darstellung der kämpferischen jungen Frau in Venedig mit dem Preis als Beste Darstellerin ausgezeichnet.

Premiere
Am 23. Oktober um 20.30 Uhr sind die Regisseurin Julia von Heinz und die HauptdarstellerInnen Mala Emde, Tonio Schneider und Luisa-Céline Gaffron zu Gast.

dt. Trailer (FSK ab 12)