Sin Nombre

Regie Cary Joji Fukunaga
Darsteller Paulina Gaitan, Édgar Flores, Kristian Ferrer, Tenoch Huerta, Diana Garcia
Mexiko/USA 2009, 96 Min., dt.F., ab 16
 feste Termine im  FilmABC

Auf Mexikos Zügen

In der Welt der Gangsterbanden Süd- und Mittelamerikas zählt der richtige Name nichts: Alle geben sich oder bekommen ausdrucksvolle Phantasienamen. Der junge Mexikaner Willy nennt sich El Casper, nachdem er die Aufnahmeprüfung bestanden hat: sein Leben gehört jetzt der weit verbreiteten Gang „Mara Salvatrucha“ ... und auch wieder nicht, denn Casper hat sich verliebt und seinen Posten verlassen. Caspers junge Geliebte bezahlt die Momente jugendlichen Glücks mit dem Leben und Casper hasst seinen Boss Lil’Mago.

Als Lil’Mago bei einem Überfall auf einen Zug mit Flüchtlingen aus Honduras die junge Sayra vergewaltigen will, ist für Casper der Moment der Rache gekommen: Er tötet seinen Chef und flieht mit dem Zug in Richtung amerikanische Grenze. Casper heißt wieder Willy und verliebt sich in Sayra...

Der mexikanische Regisseur mit dem amerikanisch-japanischen Namen Cary Joji Fukunaga hat mit ,Sin Nombre‘ einen Film geschaffen, der in seiner Schilderung der jugendlichen Gangsterbanden an ,City of God‘ erinnert, und doch eine ganz eigene Poesie und Bildwelt entwickelt, während er in seinem Herzen vielleicht doch „nur“ eine Liebesgeschichte ist...!?

Auf dem Sundance-Festival im letzten Jahr wurde Fukunagas bestechende Bildkompositionen und furiosen Schnittfolgen mit dem Regie- und dem Kamerapreis ausgezeichnet.

dt. Trailer (FSK ab 12)