Drachenreiter

Regie Tomer Eshed (Animationsfilm)
Drehbuch John R. Smith
nach dem Roman von Cornelia Funke
Kamera: Olaf Aue
Musik: Stefan Maria Schneider
Stimmen Julien Bam, Dagi Bee, Mike Singer, Rick Kavanian
DE/UK 2020, ca. 90 Min., dtF
15.10.2020
 feste Termine im  FilmABC

Nach Cornelia Funke

Es gibt solche und solche Drachen. Und es gibt gar keine Drachen. Aber diese Möglichkeit können sich die Silberdrachen nicht vorstellen. Wollen sie sich nicht vorstellen. Und doch sind sie so sehr gefährdet. Der Unglaube der Menschen und das, was diese ihre Zivilisation nennen, haben eine Gruppe von Drachen in ein kleines Tal in Schottland zurückgedrängt. Aber jetzt wird auch dieses Tal ihnen weggenommen. Die Menschen – die nicht einmal ahnen, dass dort Drachen leben – werden das Tal in eine Talsperre verwandeln. Was tun, was tun?

Der kleine Drache Lung weiß es. Einer der Drachen hat vom „Saum des Himmels“ berichtet, ein Tal im Himalaya, wohin sich andere Drachen zurückgezogen haben, und wo Menschen mit Sicherheit nicht hinkommen werden. Während die meistern Drachen sich nicht entschließen können, gibt es für Lung keine zwei Lösungen. Zusammen mit seiner Freundin, dem Koboldmädchen Schwefelfell, bricht er in Richtung Himalaya auf. Nach kurzer Zeit stößt der junge, schlaksige Ben zu dem Paar und dann geht es zu dritt auf eine weite Reise durch reale und fantastische Gefilde.

Frei nach dem Roman von 1997 von Cornelia Funke erzählt dieser Animationsfilm von den unglaublichen Abenteuern eines ungleichen Trios – Drache, Koboldin, Menschenjunge.

dt. Teaser (FSK unbekannt)