Of Fathers and Sons

Regie Talal Derki (Dokumentarfilm)
Kamera Kahtan Hasson
Musik Karim Sebastian Elias
Syrien/Libanon/DE 2018, 98 Min., arab.OmU
Start war 21.3.2019
 feste Termine im  FilmABC

Talal Derki

Die Kinder des Kalifats

Wir sind in Syrien. In einem Gebiet, das von der Al-Nusra-Front gehalten wird. Früher verstand sich Al-Nusra als Ableger von Al-Quaida, heute zählt sie sich zum Islamischen Staat. Abu Osama ist einer ihrer Gründer. Der Film begleitet ihn und seine Familie über mehr als ein Jahr.

Der in Deutschland lebende syrische Journalist und Filmemacher Talal Derki, der schon einen Film über die Stadt Homs gemacht hat, konnte die Aufnahmen machen, weil er sich als Sympathisant ausgegeben hat. Sein Interesse gilt dem täglichen Leben der Familie von Abu Osama. Wir begleiten den 13jährigen Sohn Osama und seine Brüder in ihrem Alltag.Da ist die strenge Erziehung durch den Vater und da gibt es ein Trainingslager, in dem die Jungen abgehärtet und auf ihr Leben als Kämpfer vorbereitet werden sollen. Derkis Film dokumentiert hautnah, wie aus Kindern Islamisten gemacht werden.

,Of Fathers and Sons‘ war bei den Oscars 2019 in der Endausscheidung für den Dokumentarfilm-Oscar.

 „Film und Psychoanalyse“
In der Matinee am 25. Oktober spricht in Kooperation mit dem Michael Balint-Institut Hamburg Gabriele Teckentrup nach dem Film mit dem Publikum über das Schicksal der „Kinder des Kalifats“. Gabriele Teckentrup ist Psychoanalytikerin und Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche in Hamburg und in diesem Bereich auch in der Fort- und Weiterbildung tätig.

arab.OmU-Trailer (FSK unbekannt)