Hamburg und sein Tabak

 feste Termine im  FilmABC

Anzeigen der
Bergedorfer Tabakfabrik 1918

Die Hamburger Tabak-Geschichte

Hamburg war und ist Deutschlands wichtigster Importhafen für Rohtabak, der vor allem aus Nord- und Mittelamerika eingeführt wurde und wird. Neben dem Kleingewerbe der Zigarrenmacher entstand hier ein Zentrum der Zigarettenindustrie und der Zulieferbetriebe. Inzwischen haben zahlreiche Kampagnen gegen das Rauchen die Glimmstengel aus der öffentlichen Wahrnehmung weitgehend verdrängt. Ein Rückblick bringt in Erinnerung, was früher alles möglich war.

Die Filme dieses Programms:
Werbung für das Rauchen
(1950-70)
Werbefilme aus den 1950er und 1960er Jahren
Vom Tabakblatt zur Zigarette (1928) 9 min
Anbau und Ernte in Mazedonien, Verarbeitung in Hamburg
Tabak aus der Uckermark (1936)
Ein Unterrichtsfilm über den Tabakanbau in Deutschland
Aus der Welt des Tabaks (1956)
Ausschnitte aus einem Film von Alfred Ehrhardt
Kleingewerbe in Ottensen (1981)
Zigarrendreher bei der Arbeit
Zigarrenmacher (1981)
Handarbeit an originalen Geräten

„Hamburg im Film“
In der Matinee am 23. Februar stellt Joachim Paschen vom Hamburger Film- und Fernsehmuseum Filme aus 50 Jahren vor, die sich alle um die Zigaretten-Produktion und die Tabak-Verarbeitung in Hamburg drehen. Dazu ist auch Stefan Rahner vom Museum der Arbeit zu Gast.