Infos

Kino für alle
Unser Film-Angebot mit Audio-deskription und erw. Untertiteln.

Geschenkgutscheine und Cinecard online bestellen
oder an der Kasse kaufen.

Programmheft als pdf

Wochenprogramm (pdf)
Immer ab Montags-Abends.
Und ggf. das der Vorwoche.

15.09.2016

Unsere Reihen

Paula Modersohn-Becker
begleitend zur Ausstellung im Bucerius Kunst Forum (4. Februar bis 1. Mai 2017)

 

 

Newsletter abonnieren…

Facebook

ABATON-BISTRO
Die besondere Mischung aus Studenten, Kinobesuchern und Bewohnern des Grindelviertels.

Wir haben immer
einen Parkplatz für Sie

Für 2 Euro können Sie einen Platz buchen auf dem beleuchteten Parkplatz hinter dem „Bunker“ gegenüber des Kinos. Zufahrt über Binderstraße (siehe Plan).

Die Abaton-FAQ
Eine schnelle Antwort auf 44 Fragen rund um Karten, Kino und Programm.
Weitere Infos zu Offnungszeiten, Anfahrt, Kartenpreise u.s.w. finden Sie auf der Service-Seite.

English versions
Expect at least one film in english on our screens a night!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eat that Question
Frank Zappa

 
 

Veranstaltungen

Sonia Soberats Selbstporträt

Sa 21.1. um 17:00 Uhr

Shot in the Dark

DE 2016, 79 Min., engl. O.m.U.,

Premiere
Am 21. Januar um 17 Uhr sind Regisseur Frank Amman und die Protagonisten Sonia Soderats und Bruce Hall zu Gast.

 

So 22.1. um 11:00 Uhr

Hamburg und seine Fische(r)

„Hamburg im Film“
In der Matinee am 22. Januar präsentiert Joachim Paschen vom Film- und Fernsehmuseum Hamburg das ca. 90-minütige Filmprogramm.

 

Neue Filme

Start ab 19.1.

Nicht ohne uns!

DE 2016, 91 Min., dt.F., frei ab 0/empf. ab 10

Vorstellung mit Gast 22.1. um 16:00 Uhr
Feste Termine 23.–25.1. um 15:00 Uhr

Der Film von Sigrid Klausmann gibt 16 Kindern rund um den Erdball das Wort. Die Mädchen und Jungen aus Asien, Afrika, Europa und Südamerika erzählen von ihrem Leben, wie sie wohnen und vieles mehr. Wir gehen mit ihnen zur Schule und sehen sie in ihrem Alltag, während die Kinder preisgeben, was sie mögen, was nicht, was sie befürchten, was sie erhoffen… Ein sorgfältiger Film über das Kindsein heute, der aufzeigt, was die … mehr ->

Vorstellung mit Gästen
Am 22. Januar um 16 Uhr ist die Filmemacherin Sigrid Klausmann mit ihrem weltumspannenden „Kinderfilm“ im Abaton zu Gast.

 

Start ab 19.1.

4 – Das Quatuor Ebène

DE/IT/AT 2015, 94 Min., O.m.U.

Vorstellungen zum Konzert in der Elbphilharmonie 28.1. um 13:00 Uhr
Vorstellung mit dem Regisseur 5.2. um 11:00 Uhr

1999 hat sich das französische Quatuor Ebène am Konservatorium von Boulogne-Billancourt südwestlich von Paris zusammengefunden. Fünf Jahre später gewannen die Musiker den Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München und stiegen damit in die Weltspitze auf.

Nach und nach führt der Film den Zuschauer in das Wechselspiel zwischen den vier Musikern ein, die wir auf ihrer Italien-Tournee begleiten. Bozen, Perugia, Florenz und … mehr ->

Vorstellung zum Konzert in der Elbphilharmonie
Das Quartett „Ebène“ tritt am 26.1. auf (Konzert ist ausverkauft). Dazu zeigen wir mehrere Male den Dokumentarfilm über die vier Musiker und in der Matinee am 5. Februar ist Regisseur Daniel Kutschinski zu Gast.

 

Läuft seit 19.1.

Manchester by the Sea

US 2016, 138 Min., engl. O.m.U., ab 12

Lee Chandler lebt als Hausmeister für ein paar Wohnblocks in Boston. Soziale Kontakte hat und braucht er nicht. Nach dem Tod seines Bruders fährt er zurück in die titelgebende Stadt am Meer (nicht weit von Boston), wo er seine Jugend verbracht hat. Im Testament hat ihn sein Bruder zum Vormund seines 16jährigen Sohnes Patrick gemacht. Lee will nichts mehr, als nach dem Begräbnis sofort wieder wegfahren. Der Ort ist für ihn ein Platz der … mehr ->

 

Start ab 19.1.

Ein Haus in Ninh Hoa

DE/VN 2015, 113 Min., ab 0

Vorstellung mit Gast 24.1. um 19:00 Uhr

Eine vietnamesische Familie lebt verteilt – ein Teil in Deutschland, der andere in Vietnam.  Der vietnamesische Teil lebt zwischen Reisfeldern nahe der Kleinstandt Ninh Hoa ganz im Süden Vietnams. Dort haben die Frauen das Sagen und sind auch die meiste Zeit unter sich. Das kleine Grundstück um ihr Haus bietet einen Grundstock an Lebensmitteln vom Salatbeet bis zu den Hühnern, die von den Grün-Abfällen leben. Der andere Teil der Familie … mehr ->

Vorstellung mit Gast
Der Film entstand als deutsch-vietnamesische Produktion. Am 24.1. um 19 Uhr kommt der „deutsche“ Regisseur Philip Widmann.

 

Sonia Soberats Selbstporträt

Läuft seit 19.1.

Shot in the Dark

DE 2016, 79 Min., engl. O.m.U.,

Premiere 21.1. um 17:00 Uhr

Wem würde man weniger Leidenschaft und Genialität für Fotografie zutrauen, als einem Blinden? ,Shot in the Dark‘ ist ein intimes Porträt von drei erfolgreichen Künstlern und Künstlerinnen (Bruce Hall, Sonia Soberats, Pete Eckert), deren Sehschwäche zum Ausgangspunkt ihrer visuellen Erkundungen geworden ist.

Sehende wie Blinde träumen. Und in unseren Träumen sehen … mehr ->

Premiere
Am 21. Januar um 17 Uhr sind Regisseur Frank Amman und die Protagonisten Sonia Soderats und Bruce Hall zu Gast.

 

Läuft seit 12.1.

La La Land

US 2016, 128 Min., engl. O.m.U., ab 0

,La La Land‘ eröffnete die Filmfestspiele von Venedig und alle waren begeistert. Das „klassische“ Musical des Regisseurs von ,Whiplash‘, in dem getanzt und geträumt wird, erzählt nicht mehr und nicht weniger als die Geschichte einer großen Liebe. 

Emma Stone und Ryan Gosling haben sich getraut, ein Tänzchen in das Reich der Träume, der Musik zu wagen. Die wirkliche Stärke des Films ist aber die … mehr ->

 

Chris Kraus

Start ab 12.1.

Die Blumen von gestern

AT/DE 2016, 126 Min., dt.F., ab 12

Matinee mit Gästen 29.1. um 11:00 Uhr

Toto ist Holocaustforscher und steckt in einer Lebenskrise. Er gibt alles für seine Arbeit, aber er ist eben auch ein Enkel nationalsozialistischer Täter. Da läuft ihm Zazie über den Weg, eine junge Französin, in die er sich schnell verliebt. Wie sich herausstellt, wurde ihre Großmutter in Auschwitz ermordet.

Aber der Reihe nach: Toto heißt eigentlich Totila Blumen und arbeitet im Archiv der mehr ->

Vorstellung mit Gast
Am 17. Januar um 20 Uhr ist die Produzentin Kathrin Lemme zu Gast.

Matinee mit Gästen
Am 29. Januar um 11 Uhr sind zu Gast: Chris Kraus, Kathrin Lemme und Oliver von Wrochem von der Gedenkstätte Neuengamme.

 

Ben Foster ist „Tanner“

Läuft seit 12.1.

Hell or High Water

US 2016, 102 Min., engl. O.m.U., ab 12

Tobys Familie hat eine Farm, aber die gehört quasi der Bank. Jetzt soll das Land zwangsversteigert werden. Zusammen mit seinem Bruder Tanner sucht Toby nach einer Lösung: Das Beste wäre, man nimmt das Geld von der Bank, der man es schuldet! 

Die beiden werden Bankräuber. Die benutzten Autos „beerdigen“ sie und dann gehen sie ins Casino: Geld waschen. Da die Bank nur Filialen in Texas hat, geht der Fall – am FBI vorbei … mehr ->

 

Stefan Sagmeister

Läuft seit 5.1.

The Happy-Film

US/FR/GB/AT/ID 2016, 93 Min., engl. O.m.U.

Stefan Sagmeister ist Österreicher, Designer und lebt in New York. Dort gestaltet er Cover für weltbekannte Musikgruppen und viele andere Dinge. So ganz zufrieden ist er nicht: Es müsste doch möglich sein, das eigene Ich umzugestalten, um glücklicher zu sein!
Sagmeister versucht erstmal Meditation. Es folgen Verhaltenstherapie und andere Techniken, die in West und Ost von der populären Psychologie empfohlen werden. Und immer wieder wird … mehr ->

 

Das ist nicht Sam.

Start ab 5.1.

Feuerwehrmann Sam – Achtung Außerirdische!

GB 2016, 60 Min., dt.F., ab 0

21.1. um 12:45 Uhr
und 22.1. um 13:00 Uhr

In dem kleinen Ort Pontypandy gibt es vor allem Kinder und Sam, den Feuerwehrmann. Die Kinder spielen und bringen sich in Gefahr oder – wie in diesem zweiten Kinofilm der Reihe – entdecken doch tatsächlich Außerirdische. Schon ist auch die Truppe eines Fernsehsenders vor Ort und (fast) alle Einwohner des Ortes begeben sich auf Alien-Suche.

Da werden sicher ein paar von ihnen Dummheiten begehen und sich in Gefahr begeben und dann kommt Sam … mehr ->

 

Läuft seit 5.1.

Die Taschendiebin

Südkorea 2016, 145 Min., dt.F.|O.m.U.,

Korea in den 30ern. Sookee, eine junge Waise, die sich als Taschendiebin durchschlägt, soll für Herrn Fujiwara einen Auftrag erledigen: Als Dienerin getarnt soll sie im Haus des exzentrischen Millionärs Kouzouki die dort wie eine Gefangene lebende junge Hideko überreden, Fujiwara zu heiraten. Sookee wird dafür mit Hidekos Schmuck belohnt.

Doch es kommt anders! Und das nicht nur einmal. Park Chan-wook verfilmt hier Sarah Waters’ Roman … mehr ->

 

Läuft seit 22.12.

Nocturnal Animals

USA 2016, 117 Min., engl. O.m.U., ab 16

Susan lebt als angesehene Kunsthändlerin in L.A. Eines Tages liegt ein Manuskript in der Post. Die Geschichte nennt sich „Nocturnal Animals“ und stammt von ihrem Ex-Ehemann Edward, den sie vor fast zwanzig Jahren verlassen hatte. 

Edward bittet sie, das Buch zu lesen, da er es ihr widmen wolle. Die Story entpuppt sich schon bald als eine hartes Geiseldrama. Mehr und mehr vermischen sich Alltag, die Geschichte im Buch und die Erinnerungen an … mehr ->

 

Start ab 15.12.

Paula

DE/FR 2016, 123 Min., dt.F., ab 12

Jeden Sa vom 4.2.–29.4. um 12:45 Uhr
Jeden So vom 5.2.–30.4. um 10:45 Uhr
Vorstellung mit Gästen 6.2. um 20:00 Uhr
24.3. um 17:30 Uhr: mit Einführung
1. Mai-Matinee 1.5. um 10:45 Uhr

Carla Juri führt uns in der Rolle der Paula durch das wilde Leben einer Ausnahmekünstlerin. Sie gibt dem Film eine leichte, außergewöhnliche Kraft. In Venedig bekam ,Paula‘ den wichtigen Preis der Jury.

Vorstellung mit Gästen
Am 6. Februar um 20 Uhr begleitet Regisseur Christian Schwochow (angefragt) seinen Film über Paula Modersohn-Becker.

 

Läuft seit 8.12.

Frank Zappa

DE/FR 2015, 90 Min., engl. O.m.U.

Über mehrere hat Thorsten Schütte überall, wo Medien aufbewahrt werden, gefragt: „Was habt ihr über Zappa?“ Die außergewöhnliche Sammlung, die dabei zusammen kam, zeigte er Zappas Ehefrau und den Kindern des Vollblut-Musikers. Einerseits kamen so Statements der Familie in den Film, andererseits private Aufnahmen des bissigen Künstlers, der nicht nur die Gitarre perfekt … mehr ->

 

Läuft seit 1.12.

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

DE 2016, 105 Min., dt.F., frei ab 0/empf. ab 8

Weitere Termine 22.1. um 15:00 Uhr

Tobbi und Robbi bauen zusammen das Fliewatüüt (ein Auto, das fliegen, auf Wasser schippern und auch tüüten kann) und begeben sich damit auf eine abenteuerliche Reise. Nach den TV-Folgen von 1972 ist dies die erste Neuverfilmung des dicken Kinderbuches von Boy Lornsen.

 

There she goes…

Läuft seit 24.11.

Arrival

US 2016, 117 Min., engl. O.m.U., ab 12

Plötzlich sind sie einfach da: die Fremden aus dem All. Zwölf Schiffe schweben an verschiedenen Orten rund um den Erdball senkrecht über dem Boden. 

Als die Kontaktaufnahme nicht gelingen will, wendet sich die Armee an die Sprachwissenschaftlerin Louise. Zusammen mit einem Mathematiker steht sie plötzlich in vorderster Reihe: Deutet Zeichen, sucht nach den Grundlagen der Zeichensprache der Wesen aus dem All. Und immer wieder wird sie … mehr ->

 

Start ab 10.11.

Manche hatten Krokodile

DE 2016, 91 Min., dt.F., ab 0

Mit Regisseur 23.1. um 20:00 Uhr
Mit Regisseur 7.2. um 20:00 Uhr
und 2.4. um 11:00 Uhr

Um den Hamburger Stadtteil St. Pauli ranken sich zahllose Legenden und Mythen. Heute sind fast nur noch die Erinnerungen geblieben. Vor Jahrzehnten sind sie auf St. Pauli gestrandet: Als Tänzerin oder Stripperin, Wirt oder Bardame, Seemann oder Zuhälter haben sie sich durchgeschlagen. Sie treffen sich tagsüber in ihrer Stammkneipe, um sich an frühere Zeiten zu erinnern. Sie erzählen von der Suche nach Gold und von sinkenden Schiffen, vom … mehr ->

Vorstellungen mit Regisseur
Christian Hornung ist am 23. Januar und am 7. Februar, jeweils um 20 Uhr, zu Gast … und in der Matinee am 2. April.
Für die Januar- und Februar-Vorstellungen gibt es Karten im Vorverkauf.

 

Skulptur von Dante Aligheri

Start ab 3.11.

Botticelli Inferno

DE 2016, 97 Min., dt.F., ab 0

Vorstellung mit Gast 18.2. um 13:00 Uhr

Der Film nimmt uns mit auf eine Reise durch Botticellis „Hölle“ – mit spannenden Einblicken in die Kunst Sandro Botticellis und ihre verborgene Geschichte. Dante beschrieb in seinem „Inferno“ (Teil 1 der „Commedia“) neun Höllenkreise, deren Qualen jeder erleiden muss, denn auch der Weg zum Paradies führt durch die Hölle. Botticelli erweckte die plastischen Schilderungen Dantes in gut … mehr ->

Vorstellung mit Gast
Am 18. Februar um 13 Uhr ist Regisseur Ralph Loop mit seinem Film im Abaton zu Gast.

 

Läuft seit 20.10.

Burg Schreckenstein

DE 2016, 96 Min., dt.F., ab 0/empf. ab 6

und 21.1. um 15:00 Uhr

Ralf Huettner (,Der Koch‘, ,Vincent will Meer‘) und sein Drehbuchautor Christian Limmer haben aus drei der Bücher von Oliver Hassencamp ihre Filmstory gestrickt, die mit einem großen Fest auf Burg Schreckenstein endet. Neben den tollen (unbekannten) Kinderdarstellern spielen Sophie Rois und Henning Baum die Chefs der beiden Internate. Harald Schmidt ist der Burgherr.

 

Fatih Akin

Start ab 15.9.

Tschick

DE 2016, 93 Min., dt.F., ab 12

und 25.1. um 10:00 Uhr

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine … mehr ->

 

 
Unsere Partner...

Europa Cinemas logo

AG-KINO logo

VIERUNDZWANZIG.DE