Kindergeburtstag im Abaton


Im Kino kann auch Geburtstag gefeiert werden!

Das Geburtstagskind darf sich einen Film aus dem aktuellen Angebot wünschen und wird von uns zur Vorstellung eingeladen. Die Geburtstagsgäste zahlen den normalen Eintrittspreis, es entstehen keine zusätzlichen Kosten für Sie. Unser Büro berät Sie gern von Mo–Fr (10-16 Uhr) unter der Tel. 040 41 320 330 oder schicken Sie eine Nachricht ans „Büro“.

Bis zu zehn Kinder können gerne vor oder nach dem Film an der Kino-Bar feiern
Auch im Bistro nebenan können Sie Tische reservieren. 

Infoblatt zum Kindergeburtstag an der Bar zum Download. 

Folgende Filme wären möglich:

Filmtitel

Aktuelle Termine  –  Tickets mit Klick auf Uhrzeit
Sa 1.4.
15:00
dtF

Bibi & Tina – Tohuwabohu Total

Regie: Detlev Buck
DE 2017, 110 Min., dt.F., frei ab 0/empf. ab 8
Start war 23.2.17

fester Termin 30.4. um 15:00 Uhr

Aus gegebenem Anlass…

Regisseur Detlev Buck sagt: „Aus gegebenen Anlass in der Welt machen wir weiter. Bibi und Tina sind und bleiben offen und unbestechlich.“ War er meint, werdet ihr sofort verstehen, wenn ihr den Film seht. Bibi & Tina 4 ist hochaktuell: wo Hexenkraft nicht mehr hilft, tritt gemeinsames Handeln an die erste Stelle. (mehr ---> )


Burg Schreckenstein

Regie: Ralf Huettner nach Oliver Hassencamp
DE 2016, 96 Min., dt.F., ab 0/empf. ab 6
Start war 20.10.16

fester Termin 23.4. um 15:00 Uhr

nach den  Büchern von Oliver Hassencamp

Ralf Huettner (,Der Koch‘, ,Vincent will Meer‘) und sein Drehbuchautor Christian Limmer haben aus drei der Bücher von Oliver Hassencamp ihre Filmstory gestrickt, die mit einem großen Fest auf Burg Schreckenstein endet. Neben den tollen (unbekannten) Kinderdarstellern spielen Sophie Rois und Henning Baum die Chefs der beiden Internate. Harald Schmidt ist der Burgherr. (mehr ---> )


Aktuelle Termine  –  Tickets mit Klick auf Uhrzeit
Do 30.3.
15:00
dtF
Fr 31.3.
15:00
dtF
Sa 1.4.
15:00
dtF
So 2.4.
15:15
dtF
Mo 3.4.
15:00
dtF
Di 4.4.
15:00
dtF
Mi 5.4.
15:00
dtF
So 16.4.
11:00
dtF
Mo 17.4.
11:00
dtF

Die Häschenschule

Regie: Ute von Münchow-Pohl (Animationsfilm)
DE 2016, 76 Min., dt.F., ab 0/empf. ab 5
Start war 16.3.17

Läuft täglich bis 17.4. um 15:00 Uhr

Altes Kinderbuch, moderner Film

Das Kinderbuch, dessen Verse Albert Sixtus im April 1922 in einer einzigen Nacht geschrieben hatte, wurde mit den Bildern des Malers und Karikaturisten Fritz Koch zu einem Kinderbuch-Bestseller der Weimarer Republik. Hier ist die Geschichte mutig modernisiert. So lässt man sich die „alte Geschichte“ vom Wesen der Freundschaft gerne erzählen. (mehr ---> )

„Film im Gespräch“
In Kooperation mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein ist am 26. März um 15 Uhr die Regisseurin Ute von Münchow-Pohl zu Gast.


Aktuelle Termine  –  Tickets mit Klick auf Uhrzeit
So 2.4.
15:00
dtF

Mein Leben als Zucchini

Regie: Claude Barras (Animationsfilm)
FR/CH 2016, 66 Min., dt.F., frei ab 0/empf. ab 8
Start war 16.2.17

Bewegendes Stop-Motion-Werk

 Die junge Regisseurin Céline Sciamma – wir zeigten ihren Film ,Girlhood‘ beim Cinéfête – hat nach dem Roman von Gilles Paris (erschienen bei Knaus) das Drehbuch und die Dialoge geschrieben, in denen die Welt ganz aus der Sicht der Kinder erzählt wird. Damit ist dem schweizer Regisseur Claude Barras ein Film gelungen, der gleichzeitig lustig und feinfühlig ist: eine einfache Geschichte, die auch Erwachsenen zu Herzen geht. (mehr ---> )


Aktuelle Termine  –  Tickets mit Klick auf Uhrzeit
So 2.4.
13:00
dtF

Timm Thaler

Regie: Andreas Dresen
DE 2016, 102 Min., dt.F., frei ab 0/empf. ab 8
Start war 2.2.17

feste Termine 20.-22.4. um 15:00 Uhr

Andreas Dresen verfilmt James Krüss

Andreas Dresen hat das Kinderbuch von James Krüss verfilmt, das – 1962 erschienen – eine Geschichte aus den 20er Jahren erzählte. Das Buch von James Krüss ist eine Mischung aus Kapitalismus-Kritik (jawohl!), dunkler Magie und Kinder-Abenteuer. Der reiche Mann nennt sich – auch im Film – Lefuet. Das kann man auch rückwärts lesen!  (mehr ---> )


Wendy

Regie: Dagmar Seume
DE 2017, 91 Min., dt.F., ab 0/empf. ab 7
Start war 26.1.17

fester Termin 29.4. um 15:00 Uhr

Die Geschichte von Wendy und Dixie

Zuerst will Wendy ja nicht. Ihre Eltern haben entschieden und Wendy muss mit. Aus der Stadt zieht die Familie aufs Land, auf Großmutters heruntergekommenen Pferdehof. Wendy mag keine Pferde; da war ein Unfall, der hat ihr die Lust genommen. Zum Glück hat ihre Oma Verständnis für das junge Mädchen! 

Wendy lernt das verletzte Fohlen Dixie kennen, um das sie sich dann mehr und mehr kümmert. Und weil Pferde nun einmal faszinierend sind…

,Wendy‘ ist nach ,Ostwind‘ ein weiterer schöner Pferdefilm für junge Mädchen. Hauptdarstellerin Jule Herrmann glänzte schon in ,Nebel im August‘ und ist auch bei ,Timm Thaler‘ mit dabei.