Peter Handke

Bin im Wald. Kann sein, daß ich mich verspäte
Regie: Corinna Belz (Dokumentarfilm)
Kamera: Axel Schneppat, Piotr Rosolowski, Nina Wesemann
Mit Peter Handke u.a.
DE 2016, 89 Min., dt.F., ab 0
Start war 10.11.2016
 feste Termine im  FilmABC

Peter Handke Ende der 60er

Alter Meister im Gespräch

Im Jahr 1966 war der österreichische Schriftsteller Peter Handke mit seinem Stück „Publikumsbeschimpfung“, auf die Bühne gebracht von Claus Peymann, mit einem Schlag als „Enfant Terrible“ der deutschsprachigen Literatur bekannt. Es folgten zahlreiche Theaterstücke, Romane und Übersetzungen, aber auch diverse Wohnorte und lange Reisen.

Corinna Belz gelang es – wie schon zuvor bei ihrem Film über den Maler Gerhard Richter – das Vertrauen des Künstlers zu erlangen. Es entstand ein intimes Portrait, das Peter Handke das Wort gibt.