Liebe auf den ersten Schlag

Les combattants
Regie Thomas Cailley
Drehbuch mit Claude le Pape
Kamera Thomas Cailley
Darsteller Adèle Haenel, Kévin Azaïs, Antoine Laurent, Brigitte Roüan, William Lebghil
FR2014, 98 Min., frz.O.m.U., ab 12 (10.-13. Klasse)
Start war 2.7.2015
 feste Termine im  FilmABC

Zwei, die nicht mitmachen wollen

Arnaud und Madeleine liegen im Sand und kämpfen – eigentlich hat Arnaud verloren. Madeleine ist stärker als er, aber mit einem Trick kann er sich doch als Sieger fühlen. Sie wird ihm nicht verzeihen, er wird sie nicht vergessen.

Weil Arnaud von nun an Madeleines Nähe sucht, weiß er bald mehr von ihr: Madeleine ist nicht nur stark, sie ist tough. Sie glaubt, dass das Ende nah ist: Die Welt – wie wir sie kennen – wird untergehen! Dagegen hilft nur eines: Überlebenstraining. Noch fitter sein, noch stärker. Deshalb hat sie sich bei einem entsprechenden Sommer-Camp der Armee angemeldet. Warum Arnaud sich ebenfalls dort anmeldet, wissen wir ja schon…

Die folgende Episode im Camp der französischen Infanterie zeigt schön, dass unsere beiden Länder nicht immer alles genauso sehen. Was dem einen als eine – zuweilen genial genaue – Demontage der militärischen „Disziplin“ erscheint, ist für andere eher ein Werbefilm für die Armee. Auch wenn es in dieser Passage am meisten zu lachen gibt,  ist es zweifellos die beste Drehbuchidee, dass die beiden aus dem Camp abhauen…

…und mit einem Mal allein sind mit sich und der Natur – irgendwo in Aquitanien, dieser Art Lüneburger Heide am Atlantik, eine sandige, völlig flache Waldgegend, wo – ganz nebenbei erwähnt – der Regisseur aufgewachsen ist. Was jetzt aus den beiden wird, wird nicht verraten. Nur soviel: Der „Weltuntergang“ kommt und noch bevor der Film zu Ende ist!

„Les combattants“, der 2014 auf dem Festival in Cannes vorgestellt und u.a. mit dem Preis der Filmkritik (FIPRESCI) ausgezeichnet wurde, ist der Erstlingsfilm des 35jährigen Thomas Cailley, in dem er munter alle möglichen Genres mixt. Die Heldin dieser frechen Love-Story – oder ist es die Love-Story einer frechen Heldin? – wird von Adèle Haenel gespielt, die hier zum ersten Mal eine Rolle bekommen hat, die ihrem Talent entspricht. „Madeleine“ hat der jungen Schauspielerin in diesem Jahr einen franz. Filmpreis „Cèsar“ für die Beste Hauptrolle eingebracht – obwohl sie 2014 schon einen César für die Beste weibliche Nebenrolle (in ,Franziska‘) bekommen hatte!

Deutscher Trailer (FSK unbekannt)

Franz. mit engl. UT (FSK unbekannt)