Familie haben

Regie: Jonas Rothlaender (Dokumentarfilm)
BRD 2015, 130 Min., dt.F., ab 0
Start war 28.1.2016
 feste Termine im  FilmABC
 „Film und Psychoanalyse“ 25.2.2018 um 11:00 Uhr

Porträt einer Familie

Was ist das: Familiengeschichte? Jonas Rothlaender geht den Verstrickungen seiner Familie auf den Grund. Im Mittelpunkt steht der Großvater Günther, der uralt und schwach in einem Altenheim in Zürich lebt. Nach Jahrzehnten des Schweigens sucht der Enkel das Gespräch und dabei geht es nicht zuletzt um die Millionen – das Geld seiner Ehefrau und anderer Geldgeber –, die das Familienoberhaupt an der Börse vernichtet hat. Als auch Jonas’ Mutter Bettina einen Besuch beim Großvater macht, brechen tiefere Strukturen und Verwerfungen auf…

Am Beispiel seiner Familie untersucht Filmemacher Jonas Rothlaender, wie sich der Einfluss der „Familiengeschichten“, des familären Erbes auf die einzelnen Mitglieder, auf ihr Leben, auf ihre Charaktere auswirkt.

„Film und Psychoanalyse“
In der Matinee am 25. Februar 2018 spricht – in Kooperation mit dem Michael Balint Institut Hamburg – Dr. Henriette Petersen im Anschluss an den Film mit dem Publikum.