Die Taschendiebin

The Handmaiden
Regie: Park Chan-wook
nach dem Roman „Fingersmith“ von Sarah Waters (2002, dt: „Solange du lügst“)
Kamera: Chung-hoon Chung
Musik: Yeong-wook Jo
Darsteller: Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Cho Jin-woong, Kim Hae-sook, Moon So-ri
Südkorea 2016, 145 Min., dt.F.|O.m.U.,
Start war 5.1.2017
 feste Termine im  FilmABC

nach dem Roman von Sarah Waters

Korea in den 30ern. Sookee, eine junge Waise, die sich als Taschendiebin durchschlägt, soll für Herrn Fujiwara einen Auftrag erledigen: Als Dienerin getarnt soll sie im Haus des exzentrischen Millionärs Kouzouki die dort wie eine Gefangene lebende junge Hideko überreden, Fujiwara zu heiraten. Sookee wird dafür mit Hidekos Schmuck belohnt.

Doch es kommt anders! Und das nicht nur einmal. Park Chan-wook verfilmt hier Sarah Waters’ Roman „Fingersmith“. Er verlegt die Handlung vom viktorianischen England nach Korea, behält aber die teuflisch arrangierten Plot-Twists bei und auch die Trennung in drei Teile, die jeweils von einer anderen Person erzählt werden. Nach einer Zeit der Zurückhaltung verlieben sich die beiden jungen Frauen. Das war nicht vorgesehen, erhöht aber die Fallhöhe, wenn die beiden Mädchen in der komplexen Intrige gegeneinander ausgespielt werden…