Die Reise der Pinguine 2

Regie: Luc Jacquet (Dokumentarfilm)
Sprecher: Udo Wachtveitl
FR 2016, 85 Min., dt.F., ab 0
Start war 2.11.2017
 feste Termine im  FilmABC

Hauptdarsteller

…aus der Sicht der Pinguin-Kinder

Nach dem antarktischen Sommer marschieren die Pinguine im März ins Landesinnere, um sich viele Kilometer von der Küste entfernt zu paaren und die Kinder aufzuziehen. Da es dort keine Nahrung gibt, ziehen zuerst die Weibchen, dann die Männchen an die Küste, um im Ozean Fische für sich selbst und ihr Kind zu besorgen. Schließlich müssen auch die Kinder den beschwerlichen Marsch zum Ozean antreten. Im Unterschied zu ihren Eltern wissen sie allerdings nicht, was sie erwartet: Es ist eine Reise in eine ungewisse Zukunft. Auch den Ozean – und wie gut es sich im Wasser leben lässt – müssen die Kleinen erst entdecken…

Vor 11 Jahren wurde der erste Film von Luc Jacquet ,Die Reise der Pinguine‘ mit einem Oscar ausgezeichnet. er ist einer meistgesehenen Kino-Dokumentarfilm überhaupt. Damals ging es vor allem um das tapfere Durchhalten im ewigen Eis. Im zweiten Film wird das Abenteuer der Eltern noch einmal rekapituliert, bevor sich der Film mit den kleinen Pinguinen auf die Strecke zum Ozean begibt. Diesmal machte das Team viele (Flug-)Aufnahmen mit Drohnen, die einmalige, hochauflösende Bilder antarktischer Natur eingefangen haben. Höhepunkt des Films sind Unterwasser-Aufnahmen in 70 Meter Tiefe, wo die Pinguine ganz in ihrem Element sind.

dt. Trailer (FSK ab 0)