Botticelli Inferno

Regie: Ralph Loop
Kamera: Tobias Rupp, Felix Landbeck, Leif Karpe
Sprecher: Tom Vogt, Charles Rettinghaus
Mit Fabio Batignani, Giuseppe Joe Grossi, Oliver Marraffa, Frank Zöllner
DE 2016, 97 Min., dt.F., ab 0
Start war 3.11.2016
 feste Termine im  FilmABC

Skulptur von Dante Aligheri

Wir kommen alle in die Hölle

Der Film nimmt uns mit auf eine Reise durch Botticellis „Hölle“ – mit spannenden Einblicken in die Kunst Sandro Botticellis und ihre verborgene Geschichte. Dante beschrieb in seinem „Inferno“ (Teil 1 der „Commedia“) neun Höllenkreise, deren Qualen jeder erleiden muss, denn auch der Weg zum Paradies führt durch die Hölle. Botticelli erweckte die plastischen Schilderungen Dantes in gut einhundert Zeichnungen zum Leben. Das farbige Hauptwerk dieser Arbeiten ist der „Höllentrichter“: eine Karte der Hölle, wie man sie sich im 15. Jahrhundert vorstellte. In seinem Film erforscht Ralph Loop die äußeren und inneren Geheimnisse dieses Werks und der begleitenden Zeichnungen.

Auf Zeit-Online stellt Wenke Husmann „Inferno“ – den Hollywoodfilm von Ron Howard mit Tom Hanks – und Ralph Loops Dokumentarfilm „Botticelli Inferno“ nebeneinander und in den Rahmen von Botticellis Leben (und zieht den Dokumentarfilm bei weitem vor…).