Aus dem Nichts

Regie: Fatih Akin
Drehbuch mit Hark Bohm
Schnitt: Andrew Bird
Kamera: Rainer Klausmann
Musik: Josh Homme
Darsteller: Diane Kruger, Denis Moschitto, Ulrich Tukur, Numan Acar, Samia Muriel Chancrin, Johannes Krisch
DE 2017, 106 Min., dt.F., ab 12, Schulvorstellungen
Start ab 23.11.2017
 feste Termine im  FilmABC
 Vorstellung mit Fatih Akin 27.11. um 20:00 Uhr
 „Licht und Dunkel“ mit Gast 4.12. um 20:00 Uhr

Der deutsche Beitrag für die Oscars 2018

Eine Bombe der NSU hat ihren Mann und ihren Sohn getötet. Katja ist verzweifelt, aber noch schlimmer ist es, daß die Polizei nicht den Schuldigen sucht, sondern in der Drogenvergangenheit ihres Mannes rumstochert. Sogar als die Attentäter im Gerichtssaal sitzen, trampelt der Verteidiger noch darauf herum. Katja ist mit dem Urteil nicht zufrieden. So kann es, so darf es nicht enden…

Nach einem der NSU-Morde inszeniert Fatih Akin einen Thriller, der uns mitnimmt in die Trauer und in die Wut über das erfahrene Unrecht. Fatih Akin: „Natürlich haben mich die Morde empört“, sagt Akin, „aber richtig schlimm fand ich, dass Polizei und Geheimdienst jahrelang im Umkreis der Opfer nach den Tätern gesucht haben und dabei die Opfer als Mafiosi oder Drogendealer verunglimpften. Auch die Medien haben dabei mitgemacht. Diese Menschen sind zweimal gestorben!“.

Getragen wird diese Abrechnung mit einem deutschen Phänomen von Diane Kruger in der Rolle der Katja. Sie ist fast in jedem Bild gegenwärtig. Sie ist es, die uns mitnimmt auf eine schwere Reise zu einer schweren Entscheidung.

Vorstellung mit Gästen
Am 27. November um 20 Uhr sind Fatih Akin und die Produzentin Nurhan Sekerci zusammen mit dem Cutter Andrew Bird im Abaton zu Gast.

„Licht und Dunkel“
Dazu ist am 4. Dezember der Opferanwalt Yavuz Narin aus München zu Gast.

dt. Trailer (FSK ab 0)