A United Kingdom

Regie: Amma Asante
Drehbuch: Guy Hibbert nach dem biografischen Roman „Colour Bar“
Kamera: Sam McCurdy
Darsteller: David Oyelowo, Rosamund Pike, Tom Felton, Laura Carmichael, Charlotte Hope, Jack Davenport
GB 2016, 111 Min., engl. O.m.U., ab 6
Start war 30.3.2017
 feste Termine im  FilmABC

Ein außergewöhnliches Paar

Die Geschichte ist authentisch … und beginnt im Jahr 1947. Damals war, Seretse Khama, der Thron-Anwärter des heutigen – im Norden an Südafrika anschließenden – Botswana-Land zum Studium in England. Das war nicht sehr ungewöhnlich, den Botswana war damals britisches Protektorat. In London verliebte Seretse sich in die weiße Büroangestellte Ruth Williams. Als die beiden heirateten, begannen die Klagen von allen Seiten. Die Briten waren dagegen, zuhause sah man die gemischte Ehe mit Unwillen und sogar Südafrika, das gerade so richtig in die Apartheid einstieg, mischt sich auch ein. Das Paar ließ sich jedoch nicht beirren, was wahrlich nicht einfach war.

Die Filmemacherin Amma Asante präsentiert dieses Schicksal als Feelgood-Movie und liegt dabei so weit von der Realität nicht. Denn – obwohl Seretse kurz nach seiner Inthronisierung bei einem Aufenthalt in England von den britischen Behörden festgesetzt wurde und er erst Jahre später nach Botswana (jetzt nicht mehr Thron-Inhaber) zurückkehren konnte – war er es, der das Land zehn Jahre später – nach einem Neustart als normaler Abgeordneter, der Gründung der Demokratischen Partei und einem überraschenden Wahlsieg – in die Unabhängigkeit führte, maßvoll öffnete und modernisierte und dabei aus den allfälligen politischen Konflikten des Kontinents heraushielt, was ihm bis dato kein anderer afrikanischer Herrscher nachgemacht hat. Seretse Khama starb 1980 als amtierender Präsident des Landes, seine Frau Ruth hat ihn um zwanzig Jahre überlebt.

engl. Trailer (FSK unbekannt)

dt. Trailer (FSK unbekannt)