Aktuelle Termine  –  Tickets mit Klick auf Uhrzeit
Sa 21.10.
19:45
dtF
So 22.10.
22:15
dtF
Mo 23.10.
22:15
dtF
Di 24.10.
17:15
dtF
Mi 25.10.
15:00
dtF

Es war einmal Indianerland

Regie: Ilker Çatak
Drehbuch: Max Reinhold und Nils Mohl nach seinem Buch
Kamera: Florian Mag
Darsteller: Leonard Scheicher, Johanna Polley, Emilia Schüle, Joel Basman, Johannes Klaußner, Clemens Schick
DE 2017, 97 Min., dt.F., ab 12, Schulvorstellungen
Läuft seit 19.10.2017
 feste Termine im  FilmABC

Leonard Scheicher

Vom Erwachsenwerden

Mauser ist 17 und heute nacht geht er mit seinem Kumpel Kondor bei den Reichen Party feiern. Die beiden steigen durch ein Loch im Zaun ein, als die nächtliche Pool-Party schon voll im Gange ist. Mauser verliebt sich auf der Stelle in Jackie, die von sich sagt, sie sei „eitel, zickig und unkeusch“. Mauser wäre mit ihrer Telefonnummer zufrieden. Doch es kommt anders.

Edda ist 21 und hat sich hoffnungslos in Mauser verliebt. Aber sie ist eher der stille, fordernde Typ. Sie schickt ihm verliebte Postkarten. Mauser denkt sich, das ist nicht sein Ding. 

In zwei Wochen muss Mauser boxen – gegen seinen ausgeflippten Freund Kondor: ein verdammt schwieriger Kampf – in jeder Hinsicht.…

Nach seinem gleichnamigen Roman schrieb der Hamburger Autor Nils Mohl mit am Drehbuch des Films, der komplett in Hamburg entstanden ist. Ilker Çatak bettet seine Helden aus der Hochhaus-Siedlung in einen Film, den er wie einen Musik-Clip schneidet. Der Regisseur, der (nach einem Studenten-Oscar für einen seiner Kurzfilme) für seinen Abschluss-Film an der Hamburg-Media-School mit dem Max-Ophüls-Preis 2015 ausgezeichnet wurde, weiß genau, wie er das Gefühl rüberbringt, erwachsen zu werden.

Premiere und „Film im Gespräch“
In Kooperation mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein sind am 19. Oktober um 20 Uhr zu Gast: Regisseur Ilker Çatak, Autor Nils Mohl, Produzent Michael Eckelt und die beiden Hauptdarsteller Leonard Scheicher und Johanna Polley.

dt. Trailer (FSK ab 12)