Die Häschenschule

Regie: Ute von Münchow-Pohl (Animationsfilm)
Drehbuch: Katja Grübel, Dagmar Rehbinder
nach dem Bilderbuch von Fritz Koch (Bilder) und Albert Sixtus (Verse)
Musik: Alex Komlew
Stimmen: Senta Berger, Friedrich von Thun, Noah Levi
DE 2016, 76 Min., dt.F., ab 0/empf. ab 5, Schulvorstellungen
Läuft seit 16.3.2017
 feste Termine im  FilmABC

Altes Kinderbuch, moderner Film

Max ist der coolste Hasenjunge in der Stadt. Ein richtiger Digger, Alter. Als er so richtig den coolen Superhasen machen will (es ist ein kleines Flugzeug im Spiel), landet er weitab der Stadt in der Häschenschule. Wie brav hier alle sind! Regeln und nochmal Regeln. Das ist jetzt aber nichts für Max…

In der Hasen-Kolonie wird das Osterfest vorbereitet. Das Goldene Ei ist dabei ganz wichtig. Das Ei ist es, daß aus den Feldhasen „Osterhasen“ macht, die bei allen Menschen so beliebt sind. So beliebt wären die Füchse auch gern. Aber wenn die Hasen zusammenhalten, dann haben die Füchse da keine großen Chancen…

Das Kinderbuch, dessen Verse Albert Sixtus im April 1922 in einer einzigen Nacht geschrieben hatte, wurde mit den Bildern des Malers und Karikaturisten Fritz Koch zu einem Kinderbuch-Bestseller der Weimarer Republik. Hier ist die Geschichte mutig modernisiert. So lässt man sich die „alte Geschichte“ vom Wesen der Freundschaft gerne erzählen.

Ostereier-Suchen im Kino
In den Matineen am Ostersonntag und Ostermontag sind Ostereier im Kino versteckt!